FC.Dämlich oder: How to kill your community

[Eine erste Reaktion des FC siehe unten unter Update II]

Fußballforen, speziell wenn es sich um Vereinsforen handelt, sind nicht unbedingt ein Hort nüchterner und differenzierter Betrachtungsweisen und wohlfeiler Diskussionskulturen. Nach einer Niederlage des gemeinsamen Objektes fußballerischer Zuneigung zum Beispiel gibt es keinen besseren Ort um der Forderung nach rollenden Köpfen zuzuschauen, wie sie sich in vor Empörung triefenden Worten Bahn bricht. Umso größer die Community ist, desto häufiger wird dabei jegliches Niveau unterboten, oder um es einfacher zu sagen: Je mehr Teilnehmer, desto mehr Müll wird fabriziert. Soweit, so nichts Neues.

Aber es wäre deutlich zu kurz gegriffen, wollte man ein solches Forum allein auf dieses Stammtischniveau reduzieren. Ob es noch vor dem Morgengrauen abgetippte Printartikel über das gemeinsame Objekt der Verehrung sind, die ihren Teil zu einer umfänglichen Presseschau beitragen, wie sie der Verein selbst nicht hinkriegt, oder, besonders beliebt, mühevoll ausgearbeitete Threads über Gerüchte, Möglichkeiten und Andeutungen aus ganz Europa in Sachen Transferaktivität sind; ob es die neuesten Informationen aus der organisierten Fanschaft sind oder ob solche die näher am Verein sind, andere die zum Beispiel weiter weg wohnen mit Wissen versorgen, das ansonsten unmöglich zu erlangen wäre - bei 22951 Mitgliedern gibt es viele, die ein regelmäßiges Lesen wert sind.

Das offizielle Fanforum des 1. FC Köln war bislang ein solcher Hort, sowohl Stammtischparolen als auch emsig zusammengetragene Informationen fanden ihren Platz. Zudem diente es als Umschlagplatz wichtiger Verabredungen für gemeinsame Auswärtsfahrten oder anderer miteinander organisierter Veranstaltungen.
Schon lange war bekannt, daß es bald eine neue Forumssoftware geben sollte, vor einigen Tagen dann gab es die Ankündigung, daß vorerst keine neuen Anmeldungen möglich wären, die Umstellung auf die neue Forumssoftware stünde kurz zuvor. Gestern Nachmittag folgte dann die Tat: Ab sofort gibt es das neue offizielle FC Forum. Mit der klitzekleinen Einschränkung allerdings, daß nur Mitglieder des Vereins oder des Fan-Projekts dort freigeschaltet werden. Mit anderen Worten: Lesen und schreiben kann dort nur, wer a) zahlt und b) wessen Daten bekannt sind. Dauerkartenbesitzer gehen hingegen leer aus.

Gründe wurden keine genannt. Seit geraumer Zeit allerdings schon haben offene und offizielle Vereinsforen mit dem Problem von urheberrechtlichen Streitfragen zu kämpfen: Wer ist verantwortlich, wenn zum Beispiel ein YouTube Video gepostet wird, dessen Inhalt zu den Rechten Dritter gehört? Und: Wie soll es dem Betreiber (dem Verein) bei einem offenen Forum möglich sein, im Falle von anderen strafrechtlichen Belangen zu agieren?

Der 1. FC Köln hat sich offenbar entschlossen, das Kinde mit dem Bade auszuschütten. Wenn du nicht in der Lage bist, dein Forum zu kontrollieren, mach es einfach zu. Soweit bekannt ist, war dies offenbar eine der beiden Alternativen, die auf dem Tisch lagen, die andere, jetzt gewählte, kommt dem jedoch faktisch gleich. Sollte der FC darauf gehofft haben, es gäbe nun einen neuen Schwung Mitglieder, so scheint er sich getäuscht zu haben, schon gibt es massive Austrittsandrohungen - wobei diese Suppe selten so heiß gegessen wird, wie sie gekocht wird.

Und auch das Fan-Projekt muß sich fragen lassen, in wie weit der notwendige Widerstand gegen diese Umstrukturierung vollzogen wurde. Wer sonst hätte die Macht dem Verein die Dämlichkeit seines Tuns vor Augen zu führen?

Und dämlich ist es. Der 1. FC Köln hat seinen Fans in den letzten zehn Jahren dank Missmanagement und einer endlosen Reihe von Fehlentscheidungen eine Geisterbahnfahrt of Hell zugemutet. Die Fans kamen trotzdem. Der derzeit mal wieder angegangene Kraftakt, den Verein aus den Fahrstuhlniederungen in das etablierte Bundesligafeld zu hieven, wäre nicht möglich ohne ein Umfeld, daß sich interessiert, denn ohne dieses Umfeld gäbe es auch kein Interesse von dafür notwendigen Sponsoren. Dieses Umfeld jedoch, und das scheint dem 1. FC Köln entgangen zu sein, lebt nicht allein von Cheerleadern und Eckenverhältnispräsentationen, sondern in erster Linie von Selbstorganisation. Diese wird in Zukunft nicht mehr im offiziellen Vereinsforum stattfinden. Zur Zeit sammeln sich die Ausgeschlossenen und unwilligen Mitglieder anderswo, in einem spontan aus dem Boden gestampften Alternativforum.

Well done, FC. Du machst alles richtig auf dem Weg, Dir Deine Stützen abzusägen.


[Update]: Andere Blogs zum Thema:
11 Freunde: Zugang nur für Kunden
Goal.com: Zensur beim 1. FC Köln
Heimspiel: Eigentor
Koma-Blog: Der 1. FC Köln und der Umgang mit Social Media
Reviersport.de: Ein Verein legt sich mit seinen Fans an
sebibloggt.de: Der Tag, an dem das FC Forum starb
Geissbock-blog.de: Was erlauben FC?


[Update II] Offenbar haben die wütenden Reaktionen der Fans und die medialen Berichte zu einem ersten zarten Umdenken beim 1. FC Köln geführt.
In einer auf dem alten fc-brett veröffentlichten Stellungsnahme des Fanbeauftragten Rainer Mendel wird angekündigt, zukünftig auch Nicht-Mitgliedern das Lesen und Schreiben ermöglichen zu wollen - dies müsse allerdings "personalisiert geschehen". Als Grund dafür werden "anonyme diffamierende Äußerungen" wie sie in der Vergangenheit geschehen seien genannt. Was genau das auch immer sei.

Hier die Ankündigung im Wortlaut:

"Liebe FC-Fans,

wir bedauern sehr, dass die Neuerungen im FC-Forum so negativ aufgenommen werden. Natürlich nehmen wir Eure Kritik ernst und setzen uns mit den konstruktiven Kritikpunkten auseinander.

Zukünftig können neben Mitgliedern auch „normale“ Fans weiter im FC-Forum mitdiskutieren. Dies muss nur personalisiert geschehen. (Nähere Informationen zum Prozedere erfolgen in den nächsten Tagen.) So kann ausgeschlossen werden, dass anonym diffamierende Äußerungen getätigt werden. Dies ist in den letzten Wochen und Monaten leider vermehrt vorgekommen. Daher haben wir uns zur aktuellen Änderung entschlossen.

Wir werden in der nächsten Zeit weitere Optimierungen vornehmen, bei denen wir Euch gerne mit einbinden würden. Um für Euch eine optimale Diskussions- und Austauschplattform zu erarbeiten, möchten wir natürlich auch auf Eure Meinung und Eure Ideen zurückgreifen.

Daher werden wir demnächst erstmals ein virtuelles „Fan-Treffen“ durchführen, eine Art Chat, in dem Ihr uns Eure Ideen und Meinungen zum FC-Forum und der Community schreiben könnt. Im Dialog können wir so direkt über angedachte Veränderungen und neue Features diskutieren. Ihr und wir erhalten so sofort Feedback.

Euer 1. FC Köln
Rainer Mendel"


[Update III] Siehe auch hier.
effzeh (Gast) - 10. Apr, 13:39

Jetzt ist FC aktiv geworden, als einer der ersten Bundesligisten im Bereich "Social Media":

http://www.facebook.com/FCKoeln
http://www.twitter.com/Geissbockheim

Rot-Weiße Grüße
effzeh.

Trackback URL:
http://spielbeobachter.twoday.net/stories/fcdaemlich-oder-how-to-kill-your-community/modTrackback

About

Ein Fußballblog.
Über: Fußball.
Das Drumherum.
Den 1. FC Köln.
Union Berlin.
Dieses & Jenes.

Aktuelle Beiträge

Sehr geehrter Herr Spinner,
erinnern Sie sich noch? Damals, als Sie nach den langen,...
spielbeobachter - 8. Aug, 14:31
Irgendwann in den 80ern...
... gab es im Fernsehen eine Jugendserie, an die ich...
heinzkamke (Gast) - 9. Mai, 15:44
Bilbo und die Beutlins....
Alle Jahre wieder, so schreiben es die Gesetze, begeben...
spielbeobachter - 8. Mai, 13:13
Ein Jammer ...
... dass es dieses Anlasses bedarf, um Dich zum Schreiben...
heinzkamke (Gast) - 22. Mrz, 16:55
Łukasz Józef...
Das erste Mal, dass mir der Name Lukas Podolski begegnete,...
spielbeobachter - 22. Mrz, 16:35

Aktion Libero

twit-twit

In aller Kürze

    follow me on Twitter

    Suche

     

    Status

    Online seit 3261 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 8. Aug, 17:06

    .

    Add to Technorati Favorites Fussball-Blogsuche blogoscoop Bloggeramt.de

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma


    xml version of this page

    twoday.net AGB